Wartung & Pflege

Schön dass Sie sich für ein Produkt von Fenster-PAUL entschieden haben. Wir fertigen qualitativ hochwertige Produkte und möchten, dass Sie lange Freude an Ihren neuen Fenstern und Türen haben. Daher empfehlen wir Ihnen die Verwendung unseres Pflegesets. Dieses Set ist speziell auf die werkseitigen Materialien abgestimmt.

Der Einsatz unserer Pflegeprodukte bringt Ihnen viele Vorteile:

  • Längere Wartungsintervalle
  • Langlebigere Oberflächen
  • Leichtgängige Beschläge
  • Elastische Fensterdichtungen

Pflegeset für Holz- und Holz-Aluminium-Produkte:

  • 100 ml Holzbalsam
  • 100 ml Holzreiniger
  • 20 ml Beschlagöl mit Sprühkopf
  • 50 ml Dichtungspflege
  • Reinigungstuch und Pflegeanleitung

Ihre Bestellungen / Anfragen können Sie direkt über unser Kontaktformular an uns senden.

Maßnahmen zum Schutz von Fenstern und Haustüren

Bei Nichtbeachtung dieser Hinweise übernimmt der Hersteller keine Gewährleistung für etwaige Folgeschäden:

SchlagwortMaßnahmen
Hohe Luftfeuchte an der Bauteiloberfläche, erkennbar durch sichtbares Kondensat auf der Isolierglasscheibe (raumseitig) Um resultierende Schäden (z.B. Quellung bzw. Verformung der Bauteile, Schimmelpilzbildung auf Bauteiloberflächen bei relativen Luftfeuchten über 60 %) zu vermeiden, ist die Raumluftfeuchte durch intensives Stoßlüften oder Aufstellen von Kondensationstrocknern zu verringern.
Eintrag hoher Feuchtemengen durch nachfolgende Arbeiten, z. B. Verputzen, Estrich legen. Begrenzung der resultierenden Feuchtebelastung, z. B. durch Lüftung oder durch Kondensationstrocknung, falls Ablüften der überschüssigen Feuchtemengen nicht möglich ist (z. B. bei Estricharbeiten).
Falls notwendig, Schutz der belasteten Bauteile durch Abdecken / Abkleben, kontrollierte Abführung der überschüssigen Feuchtmenge, anschließend Entfernung der Schutzmaßnahmen.
Unmittelbar mit Folie oder Klebebändern abgedeckte Bauteile. Geeignete Klebebänder verwenden (Verarbeitungsempfehlung des Bandherstellers beachten). Die Klebebänder müssen mit den jeweiligen Anstrichen, Dichtstoffen, Kunststoff- und Aluminiumprofiloberflächen verträglich sein. Sie müssen möglichst rasch wieder entfernt werden. Alternativ kann bei Fenstern die gesamte Fensteröffnung auf der Raumseite mit Folien und Klebebändern abgeklebt werden. In diesem Fall müssen die Fenster bis zur Entfernung der Abklebung in Kippstellung belassen werden, um einen Feuchtestau zu vermeiden.
Richtiges Lüften Falls erforderlich, täglich mehrfaches Stoßlüften, Querlüften, Erstellung eines Lüftungsplans bei komplexen Bauvorhaben, Sicherstellung der Lüftung über Urlaubs- und Feiertagsruhezeiten.
Täglich nach Abschluss der Bauarbeiten müssen die Fenster ordnungsgemäß geschlossen werden, um Schäden durch Wind, Wetter und Durchzug zu vermeiden. Gegebenenfalls können Lüftungsflügel in Fenstern mit Bauzeitoliven gegen gesonderte Vergütung ausgestattet werden.
Ergänzende Beschichtungen Nicht endbeschichtete Bauteile (Hinweise des Herstellers beachten!) sind besonders zu schützen. Die Beschichtung ist möglichst rasch nach dem Einbau zu vollenden. Vor dem Aufbringen der Beschichtung ist zu kontrollieren, dass die Holzfeuchte 12 – 15 % beträgt.
Schutz der Leistung Da die verschiedenen Gewerke im Bauablauf weitgehend unabhängig voneinander tätig sind, liegt die Verantwortung für die Durchführung geeigneter Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Schäden beim Auftraggeber bzw. Bauherren bzw. dessen Bevollmächtigten.
Verschmutzungen Sind trotz großer Sorgfalt Verschmutzungen von den nachfolgenden Gewerken auf den Bauteilen verblieben, müssen diese sofort nach Entstehen vom Verursacher mit nicht aggressiven Mitteln rückstandsfrei abgewaschen werden.
Putz-, Mörtel oder Zementspritzer sind möglichst vor dem Abbinden zu entfernen. Fett und Dichtstoffrückstände sind sofort zu entfernen. Um Weißkorrosion an Beschlagteilen, hervorgerufen durch hohe Luftfeuchte und alkalische Substanzen (z. B. aus Nass- und Trockenputzen) und starken Abrieb zu vermeiden, sind Verschmutzungen unmittelbar nach Beendigung der jeweiligen Arbeiten zu beseitigen. Hierzu sind auch die einschlägigen Richtlinien der Beschlaghersteller zu beachten.
Pflege und regelmäßige Inspektion Die regelmäßige Inspektion und Pflege sollte nach der Wartungsanleitung des Fensterherstellers mit den von ihm empfohlenen Pflegemitteln erfolgen.